Fast zehn Prozent Plus im Online-Handel mit Freizeitsortimenten

Der Online-Handel im Sortimentsbereich Freizeit, zu dem auch DIY und Garten gehören, ist im ersten Quartal um fast zehn Prozent gewachsen. Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (BEVH) spricht vom "Warengruppen-Cluster Freizeit" mit den Sortimenten DIY/Blumen, Spielwaren, Auto/Motorrad/Zubehör sowie Hobby/Freizeitartikel). Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist der Brutto-Umsatz um 9,8 Prozent auf 1,691 Mrd. Euro gestiegen. Damit liegt "Freizeit" leicht unter dem Gesamtwachstum des Online-Handels im ersten Quartal. Denn insgesamt hat die Branche ihre Umsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 10,6 Prozent auf einen Brutto-Umsatz von 14,603 Mrd. Euro gesteigert. Tage wie der Valentinstag zeigten, , so der Verband, dass extra für diesen Tag gern gekaufte Ware immer öfter auch im Internet erworben wird. Im ersten Quartal 2018 lag das Wachstum für den Bereich Schmuck und Uhren bei 34,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Warengruppen-Cluster "Einrichtung" hatte die Kategorie Möbel, Lampen und Dekoration das größte Wachstum mit einem Plus von 13 Prozent auf 1,046 Mrd. Euro. Das Cluster umfasst außerdem die Kategorien Haus- /Heimtextilien sowie Haushaltswaren-/geräte.