Erivan Haub bereits am 6. März gestorben

Erivan Haub, langjähriger Chef der Tengelmann-Gruppe, ist am 6. März 2018 auf seiner Ranch in Pinedale in Wyoming im Alter von 85 Jahren gestorben. Das gab Tengelmann am gestrigen Montag bekannt. Der gebürtige Wiesbadener war von 1969 bis 2000 Geschäftsführer der Tengelmann-Gruppe, zu der u. a. Obi - hier ist die Tengelmann-Gruppe seit 1985 Mehrheitsgesellschafter - und der Textildiscounter Kik gehören. Die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann verkaufte sein Sohn Karl-Erivan Haub im vergangenen Jahr an Edeka. Haub hatte 2000 die Geschäfte an seine Söhne übertragen, saß aber noch im Unternehmensbeirat. Er galt als einer der reichsten Deutschen. Sein Vermögen wurde gemäß Forbes-Liste 2014 mit ca. 5,2 Milliarden US-Dollar angegeben.

Erivan Haub bereits am 6. März gestorben

Erivan Haub, langjähriger Chef der Tengelmann-Gruppe, ist am 6. März 2018 auf seiner Ranch in Pinedale in Wyoming im Alter von 85 Jahren gestorben. Das gab Tengelmann am gestrigen Montag bekannt. Der gebürtige Wiesbadener war von 1969 bis 2000 Geschäftsführer der Tengelmann-Gruppe, zu der u. a. Obi - hier ist die Tengelmann-Gruppe seit 1985 Mehrheitsgesellschafter - und der Textildiscounter Kik gehören. Die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann verkaufte sein Sohn Karl-Erivan Haub im vergangenen Jahr an Edeka. Haub hatte 2000 die Geschäfte an seine Söhne übertragen, saß aber noch im Unternehmensbeirat. Er galt als einer der reichsten Deutschen. Sein Vermögen wurde gemäß Forbes-Liste 2014 mit ca. 5,2 Milliarden US-Dollar angegeben.