Kesko will seine russischen Märkte an Leroy Merlin verkaufen

Die finnische Kesko-Gruppe will ihre Baumarktaktivitäten in Russland aufgeben und verhandelt mit der französischen Kette Leroy Merlin über einen Verkauf ihrer russischen Märkte. Die Verhandlungen seien im Gange, ihr Ausgang jedoch offen, heißt es in einer Börsenmitteilung von Kesko. Falls es zu keiner Einigung komme, werde Kesko seine Baumarktaktivitäten in Russland wie bisher fortsetzen. Leroy Merlin ist mit derzeit 75 Standorten Marktführer in Russland. Kesko hat 14 K-rauta-Märkte in dem Land.