IPM Dubai steigert nochmals ihre Besucherzahlen

Die IPM Dubai zog Anfang Dezember 4.178 Besucher an. Das entspricht einem Wachstum von knapp sieben Prozent. Unter den Besuchern waren insbesondere Einkäufer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, ihren Nachbarländern und dem fernen Osten, so die Veranstalter, die Messe Essen und Planetfair Dubai. Auf Ausstellerseite waren 103 Unternehmen aus 20 Ländern in Dubai vertreten. Sie präsentierten Produkte und Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Gartenbaus, darunter Pflanzen, Gartenbautechnik, Floristik, Ausstattung, Logistik, Pflanzenpflege sowie Ausstattung für den Garten- und Landschaftsbau. Nach Auffassung der Veranstalter hat sich die IPM Dubai zur wichtigsten Fachmesse für den grünen Wirtschaftssektor am Arabischen Golf entwickelt. Dabei spielt nicht zuletzt die Expo Dubai 2020 eine Rolle. Denn es sind große Bauprojekte im Gange, neue Hotels werden gebaut und öffentliche Parks entstehen. Den internationalen Stellenwert der IPM Dubai untermauerten unter anderem die offiziellen Gemeinschaftsbeteiligungen aus Ägypten, Äthiopien, China, Deutschland, Indien, den Niederlanden und Sri Lanka. Im Rahmenprogramm gab es beispielsweise eine Präsentation des Fachverbands Deutscher Floristen - Bundesverband, der gemeinsam mit dem Online-Marktplatz Floranow europäisches Floral-Design mit arabischem Lifestyle kombinierte. Angeboten wurden außerdem eine Gartenbautour zum Dubai Miracle Garden, Impulsvorträge zu aktuellen Themen des Gartenbaus und ein Barbecue-Seminar mit Vertretern der Barbecue Industry Association Grill.