Die International Hardware Association wird Mitglied von Ghin

Die International Hardware Association (IHA) ist seit Jahresbeginn Mitglied des Global Home Improvement Network (Ghin). Die IHA ist kein Verband für großflächige Baumärkte, sondern vertritt als weltweiter Dachverband die Interessen von inhabergeführten und unabhängigen Eisenwaren- und Haushaltswarenhandlungen. Ihm gehören 14 nationale Verbände an. Für Deutschland ist das der Zentralverband Hartwarehandel (ZHH). Obi-CEO Sergio Giroldi, Präsident des internationalen Baumarktverbands Edra/Ghin, meinte zur Begrüßung des neuen Mitglieds, dass beide Organisationen einen gemeinsamen Auftrag haben, nämlich das Zuhause der Menschen und damit ihre Lebensqualität zu verbessern, wie es in einer Pressemitteilung von Edra/Ghin heißt. Nach Auffassung des IHA-Vorsitzenden Jean-François Dubost eröffnet die neue Partnerschaft den Mitgliedern neue Wege, sich einzubringen, voneinander zu lernen und ein freundschaftliches Netzwerk zu schaffen, so die Pressemitteilung weiter. Das große Ziel von Ghin sei es, das Niveau des Home-Improvement-Handels zu erhöhen, indem die Mitglieder Informationen und Best-Practice-Beispiele teilen. Durch den Beitritt der IHA mit ihren 14 Länderverbänden und ihren tausenden von Eisenwarenhandlungen weltweit habe Ghin seine Reichweite signifikant erhöht und sei stolz, die gesamte Welt des Home Improvement zu vertreten.